«Lernen besteht in einem Erinnern von

Informationen, die bereits seit

Generationen in der Seele des Menschen

wohnen.»

Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph

Macher

Der motorische Lerntyp – lernen durch Praxis. konkretes Tun, konkrete Erfahrungen praktisch echt risikofreudig aktiv humorvoll Stimmung, Zusammenarbeit, Herausforderung, Anschauungsmaterial Anleitung und Feedback durch Praktiker/innen Aktualität echter Probleme Aktionspläne entwickeln. Ratschläge erteilen, Vereinfachungen finden, das Gelernte sofort umsetzen

Entdecker

Der kommunikative Lerntyp – Reden ist doch Gold. beobachten, reflektieren fantasievoll hinterfragend abwägend individuell diskussionsfreudig Freiheit, Individualität, Abwechslung, Geschichten, Gedankensplitter Erfahrungen, Beobachtungen, Beschreibungen, Nachforschungen Meinungsaustausch genügend Zeit zum Abwägen und Entscheiden

Entscheider

Der visuelle Lerntyp – sehen und verstehen. gezieltes Ausprobieren der Konzepte in neuer Situation sachlich ergebnisbezogen konkurrenzierend spontan effizient Arbeitsaufteilung, Ergebnis, Rezepte, Checkliste, Fallbeispiele Wettbewerbe, Rollenspiele, aktuelle Probleme, Urteilen, Stellung beziehen spontane Herausforderungen im Team arbeiten, präsentieren, leiten

Lernen durch Handeln

Begib Dich auf Deine persönliche Reise. Dein Ziel erreichst Du, wenn Du Dir im Klaren darüber bist, was Du verändern bzw. erreichen willst. Fühle achtsam in Dich hinein und stelle Dir Dein Ziel vor. Achtsam sein heisst nicht, ein bestimmtes Ziel anzustreben. Es geht vielmehr darum, im Moment zu verharren und in sich hineinzufühlen. Nur schon allein die Vorstellung der Zielerreichung löst in Dir positive Emotionen aus und gibt Dir ein gutes Gefühl. Was sind Deine persönlichen Stärken? Welche Grundbedürfnisse hast Du? Wie sieht es mit Deiner Motivation aus? Schaust Du mit Zuversicht in die Zukunft? Kannst Du Deine Gefühle regulieren und annehmen?

Nur wer Fragen stellt erhält auch Antworten.

Denker

Der auditive Lerntyp – die Macht des gesprochenen Wortes. Konzepte, Theorien, Generalisierungen vernünftig emotionslos strukturiert unabhängig tiefsinnig Selbstverantwortung, Sachinhalt, Experten, Bücher, Texte, Grafiken Konzepte, grafische Darstellungen, Analysen logisches Argumentieren Zusammenhänge herstellen
© Katharina Flury, Stettbacherrain 2, 8051 Zürich M: 079 380 28 12 hello@coachingbyflury.ch
© Katharina Flury, Stettbacherrain 2, 8051 Zürich M: 079 380 28 12 hello@coachingbyflury.ch

«Lernen besteht in einem

Erinnern von

Informationen, die bereits

seit Generationen in der

Seele des Menschen

wohnen.»

Sokrates (470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph

Macher

Der motorische Lerntyp – lernen durch Praxis. konkretes Tun, konkrete Erfahrungen praktisch echt risikofreudig aktiv humorvoll Stimmung, Zusammenarbeit, Herausforderung, Anschauungsmaterial Anleitung und Feedback durch Praktiker/innen Aktualität echter Probleme Aktionspläne entwickeln. Ratschläge erteilen, Vereinfachungen finden, das Gelernte sofort umsetzen

Entdecker

Der kommunikative Lerntyp – Reden ist doch Gold. beobachten, reflektieren fantasievoll hinterfragend abwägend individuell diskussionsfreudig Freiheit, Individualität, Abwechslung, Geschichten, Gedankensplitter Erfahrungen, Beobachtungen, Beschreibungen, Nachforschungen Meinungsaustausch genügend Zeit zum Abwägen und Entscheiden

Entscheider

Der visuelle Lerntyp – sehen und verstehen. gezieltes Ausprobieren der Konzepte in neuer Situation sachlich ergebnisbezogen konkurrenzierend spontan effizient Arbeitsaufteilung, Ergebnis, Rezepte, Checkliste, Fallbeispiele Wettbewerbe, Rollenspiele, aktuelle Probleme, Urteilen, Stellung beziehen spontane Herausforderungen im Team arbeiten, präsentieren, leiten

Lernen durch Handeln

Begib Dich auf Deine persönliche Reise. Dein Ziel erreichst Du, wenn Du Dir im Klaren darüber bist, was Du verändern bzw. erreichen willst. Fühle achtsam in Dich hinein und stelle Dir Dein Ziel vor. Achtsam sein heisst nicht, ein bestimmtes Ziel anzustreben. Es geht vielmehr darum, im Moment zu verharren und in sich hineinzufühlen. Nur schon allein die Vorstellung der Zielerreichung löst in Dir positive Emotionen aus und gibt Dir ein gutes Gefühl. Was sind Deine persönlichen Stärken? Welche Grundbedürfnisse hast Du? Wie sieht es mit Deiner Motivation aus? Schaust Du mit Zuversicht in die Zukunft? Kannst Du Deine Gefühle regulieren und annehmen?

Nur wer Fragen stellt erhält auch Antworten.

Denker

Der auditive Lerntyp – die Macht des gesprochenen Wortes. Konzepte (Theorien, Generalisierungen) vernünftig emotionslos strukturiert unabhängig Selbstverantwortung, Sachinhalt, Experten, Bücher, Texte, Grafiken Konzepte, grafische Darstellungen, Analysen logisches Argumentieren, Zusammenhänge herstellen